Menschlichkeit

Clemens Streidl

Was ist eigentlich die Menschlichkeit?
Das fragte ich mich nun seit einiger Zeit.
Doch auf die Antwort komm ich nicht,
weil jeder nimmt sie anders wahr, 
die Menschlichkeit für sich.
 
Viele sehen sie als großen Begriff, welcher
das Menschsein in jedem Punkt trifft.
Doch ich sehen sie als Ideal, welches man schwer als Mensch erreicht, das Gute das 
Richtige und vor allem das Beste. Ja, ein Ideal...
Genial muss man nicht sein, um zu sehen, dass Menschen nicht von Grund auf gut sind...
Müssen Menschen 
kämpfen, sich bekriegen, hassen und nicht eher lieben?
 
Dennoch ist bekannt, dass schon seit 
Anbeginn der Menschheit die Kriege und der 
Hass die Menschen auseinandertrieben 
und das nicht nur einmal oder zweimal, sondern mehrfach. 
 
Aber nicht alle sind so, es gibt auch 
Menschen, die gut sind und davon so viele wie nie zuvor.
Denn Menschen müssen nicht nur 
Kämpfen, sich bekriegen, hassen, sie können auch lieben.
 
Vom Guten in der Menschheit will ich reden, 
welches es zu schützen gilt,
vor allem die Freundlichkeit zu anderen, welche uns zusammenhält, 
oder auch der Wille zu schützen was uns vereint? 
Denn manche dieser Leute denken an die Welt und deren Seuche, wie das CO2 und das Methan...
Denn Menschen können zwar
kämpfen, sich bekriegen, hassen, 
aber auch lieben, gütig sein, geben und von Streit ablassen. 
 
Am besten wär’s, wenn alle Menschen schlaue 
Leute und nicht nur eine leere Meute seien.
Doch wenn es erst in 100 Jahren so wäre, 
wär‘ es zu spät für uns und unsere Erde.
Ich schrieb diese Worte, um an euch zu appellieren, 
denn wer sind wir Menschen schon, 
gegen uns selbst zu verlieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.